Kliniken Neutrauchburg
Interdisziplinär und patientenorientiert
 
 
 
 

TELEMATIK-INFRASTRUKTUR

Dieser Entwicklung muss die nächste Bundesregierung entgegensteuern

Berlin- Der gute Wille war da. Die Bundesregierung und der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn wollten die Reha und Vorsorge stärken. Aber der gute Wille allein reichte nicht, mein Ellio Schneider, Geschäftsführer der Waldburg-Zeil Kliniken. 
 
Ob Corona-Rettungsschirm, Telematik-Infrastruktur-Förderung mit dem Krankenhauszukunftsgesetz oder das Intensivpflege- und Rehabilitationsstärkungsgesetz: Die gut gemeinten gesetzlichen Regelungen sind in der Umsetzung vielleicht nicht gescheitert, aber zumindest haben sie die beabsichtigte Wirkung zu wenig oder zu spät entfaltet. Was im Ergebnis dazu geführt hat, dass in der jetzt zu Ende gehenden Legislaturperiode der Anteil von Reha und Vorsorge an den Gesundheitsausgaben gesunken ist – obwohl der Bedarf gestiegen ist und weiter steigt.   
  
Dieser Entwicklung muss die nächste Bundesregierung entgegensteuern! Aber nicht allein wegen den Einrichtungen und ihren Beschäftigten, sondern weil mit Reha und Vorsorge Schaden von den Menschen und der Gesellschaft abgewendet wird. Deshalb werden wir dafür sorgen, dass unsere Forderungen auch nach der Bundestagswahl im Bewusstsein der Politiker bleiben:  
Der Zugang zur Reha muss leichter werden, wer sie braucht, sollte nicht mehr um sie kämpfen müssen. Reha-Leistungen müssen besser vergütet werden, denn unter dem aktuellen Preisdumping leiden die Kliniken und ihre Beschäftigten ebenso wie die Patientinnen und Patienten. Dazu gehört auch, dass vor allem unter anderem die Krankenkassen die Reha-Kliniken allein nach den Kosten und nicht nach der Qualität beurteilen. Nur Geschlossenheit aller Mitarbeiter und Patienten sorgt für einen Nachhall in Berlin, Stuttgart und in anderen Schaltzentralen der Gesundheitsheitspolitik.   
  
Das fordert Ellio Schneider.  
  
Darüber berichtet F & W
  
  
Artikel, PDF-Version, 1 MB 
  
  
 
Artikel aus: F & W September 2021.  
  
 
 
Veröffentlicht am: 13.10.2021  /  News-Bereich: Über den Träger
Artikel versenden
Artikel drucken